LaFontäne & Barsch für den Parteivorsitz!

Der eine ist ehemaliger Sozialdemokrat, kommt aus der SPD und einem Bundesland, das weniger Einwohner als Trinidad und Tobago hat und ist längst im Rentenalter, der andere trägt eine Brille, Anzüge und ist nach Angabe vieler ehemaliger Sozialdemokraten ein Sozialdemokrat. Wie sollen diese beiden die werktätigen Massen repräsentieren? Ein Gremium in der LAKL / SKPF hat sich deshalb nach Alternativen zu Lafontaine und Bartsch umgesehen und ist fündig geworden. Nicht nur, dass die beiden Kandidaten echte Klassenkämpfer sind: Sie tragen auch ähnliche Namen wie Lafo und Bartsch und sind in der Bevölkerung sehr beliebt!

Wir empfehlen daher der Partei, den werktätigen Massen sowie allen Klassenkämpfern Oskar La Fontäne und Dietmar Barsch als neue Parteivorsitzende!

Natürlich müsste dahingehend die Satzung geändert werden, dass auch zwei ehrenwerte Männer den Vorsitz führen dürfen. Wir haben daher beschlossen, dass sich alle Männer in der Partei am heutigen Tage in gewissen Kreisen auf ein Bier treffen, um endlich alle Nebenwiderspruchsklauseln aus der Satzung zu entfernen. Wir sind gespannt!